2 x Gold, 2 x Silber, 2 x Bronze bei den Deutschen Jugendmeisterschaften

Die Tus Turnerinnen konnten bei den Deutschen Jugendmeisterschaften auftrumpfen.

In der Altersklasse 12 wurde Michaela Mühlhofer souverän Deutsche Meisterin im Mehrkampf. Die jüngsten Turnerinnen der Meisterschaften zeigten alle ein wenig Nerven am ersten Tag. Doch im Gerätefinale konnten die Übungen sogar verbessert werden. Michaela holte sich gleich noch einen Deutschen Meistertitel und jeweils am Sprung und Barren erturnte sie sich den deutschen Vizemeistertitel. Ein super Erfolg für die junge Turnerin , die gemeinsam mit Emma Pregenzer, Emily Mühlberger und Fritzi Massakomis im Stützpunkt Gym Tittmoning bei Natalie Pitzka trainiert.
Die Jugendnationalmannschafts- Turnerin Fritzi Massakomis konnte in der AK 14 den guten 5. Platz im Mehrkampf erreichen. Im Gerätefinale gewann sie am Barren und Boden die Bronze Medaille. Am Sprung landete sie auf Platz 4.
In der starken Altersklasse 13 kam Emily Mühlberger auf den 7. Platz im Mehrkampf und konnte im Sprungfinale sich auf einen 4. Platz freuen. Die erst elfjährige Emma Pregenzer konnte sich bei ihrem ersten nationalen Auftritt Platz 17 sichern.

Bei diesen Meisterschaften wurden auch die Deutschen Verbandsmeisterschaften ausgetragen. In der AK 12/13 konnten sich Michaela Mühlhofer, Emily Mühlberger zusammen mit Mara Dietz, Loane Thum und Lara Baumgartl den Deutschen Vizemeistertitel für Bayern erturnen.

In der AK 14/15 kam das bayerische Team mit Fritzi Massakomis, Anne-Lee Barone und Emily Keib auf den 4. Platz. Text: Natalie Pitzka

 

Platz 1 beim Jugendländerkampf U13

TuS Turnerin Michaela Mühlhofer turnt für Deutschland

Im Rahmen des hochkarätigen internationalen Swiss Cup der Turner, fand der Jugendländerkampf Uhr 13 Deutschland gegen Frankreich, Belgien und der Schweiz in Zürich statt.

Deutschland startete am Schwebebalken und als erste Turnerin durfte Michaela ans Gerät. Leider musste sie einen Sturz hinnehmen bekam aber beachtliche 10,60 Punkte. Mit einer guten Bodenübung (11,50Punkte) hatte sie die Drittbeste Wertung für Deutschland. Am Sprung erhielt sie 11,85 Punkte. Bis dahin kam das Team Deutschland sehr gut durch die Übungen, aber am Barren musste die Mannschaft viele Stürze in Kauf nehmen.Von den sechs Turnerinnen kamen nur zwei durch ihre Übung. Michaela konnte für das Team 9,65 Punkte holen und wieder als Drittbeste die Mannschaft unterstützen.

Am Ende siegte Deutschland vor Belgien, Frankreich und der Schweiz. In der Einzelwertung siegte Helen Kevric vom Team Deutschland. Michaela konnte mit 43,60 Punkten den 15. Platz erreichen. Natalie Pitzka ist sehr stolz auf die Leistung ihres Schützlings, das sie jüngstes Turnerin von Team Deutschland war. Text: Natalie Pitzka