Die Corona-Inzidenzwerte steigen und steigen, persönliche Begegnungen sollen reduziert werden. Um der derzeitigen Pandemie-Entwicklung Rechnung zu tragen, werden die Stadtwerke daher auch in 2021 die Wasserzähler nur noch in Ausnahmefällen ablesen.

Ende November versenden sie deshalb wieder die Selbstablesekarten an ihre Kundinnen und Kunden und bitten, den Zählerstand dort zu notieren und zurückzusenden. Der Zählerstand kann auch online auf der Internetseite www.stadtwerke-traunreut.de/wasser#zaehlerstand eingegeben werden.

 

Im Anschreiben wird heuer ein QR-Code abgebildet, mit dem es noch einfacher geht. „Scannen Sie den QR-Code einfach mit einem Smartphone ab“, empfiehlt Maximilian Hanel, der u.a. für die Verbrauchsabrechnung zuständig ist. „Tun Sie so, als ob Sie ein Foto vom QR-Code machen wollen. Ihr Smartphone scannt den QR-Code automatisch und fragt Sie, ob Sie auf die Internetseite der Stadtwerke gehen möchten. Wenn Sie zustimmen, gelangen Sie zum Eingabeformular. Dort werden dann einige Felder schon automatisch ausgefüllt, Sie müssen nur noch den Zählerstand und das Datum eingeben.“ Herr Hanel bittet, dass zur Sicherheit noch ein Foto mit dem Zählerstand erstellt und mitgesendet wird, das geht vor allem mit dem Smartphone ebenfalls sehr einfach.

 

Bei dieser Gelegenheit bitten die Stadtwerke um Achtsamkeit: Es kommt immer wieder vor, dass sich Kriminelle als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgeben und Zutritt zum Haus verlangen. „Lassen Sie sich immer den Mitarbeiterausweis zeigen! Unsere Mitarbeiter tragen ihn stets bei sich. Und wenn Sie an der Echtheit des Ausweises zweifeln, lassen Sie niemanden in Ihre Wohnung oder Ihr Haus, sondern rufen bei uns an unter 08669 / 852-0. Wir können sofort klären, ob das unsere Leute sind oder nicht!“.