Vor Weihnachten und zum Jahreswechsel lassen die Traunwalchner Trachtler normalerweise viele Adventsbräuche und Traditionen aufleben.

Doch dieses Jahr ist die „staade Zeit“ aus bekannten Gründen besonders still. Die Kinder werden ihre Nikolausfeier schmerzlich vermissen und das gemütliche Beisammensein der aktiven Vereinsmitglieder bei der Weihnachtsfeier, kann in dieser Form natürlich auch nicht stattfinden. Es gibt kein Krippenspiel der Kinder- und Jugendgruppe in der Kindermette am Hl. Abend und auch das Klöpfel-Gehen von Haus zu Haus ist so nicht durchführbar. Die Jugendleiter lassen sich aber einiges einfallen, um die jungen Trachtler mit Videobeiträgen und kleinen Überraschungen in der Adventszeit zu begleiten und somit einen regelmäßigen Kontakt mit allen zu halten.

Der Spruch „So wünsch i am Verein und alle Trachtler heid, dass de Freindschaft des Wichtigste aa im naxdn Johr bleibt“ von Vorstand Florian Walter aus der letzten Weihnachtsfeier 2019, bekommt in dieser außergewöhnlichen Zeit nochmal eine tiefere Bedeutung. Der Trachtenverein D´Traunviertler Traunwalchen bedankt sich bei seinen Mitgliedern, Unterstützern und Freunden für das Durchhaltevermögen und das entgegengebrachte Vertrauen mit einem herzlichen „Vergelt´s Gott“. Text: Barbara Baumgartner