Der bekannte Querflötenlehrer Patrick Pföß unterrichtet seit Beginn des Schuljahres an der Sing- und Musikschule Traunwalchen. „Wir freuen uns sehr, dass wir jetzt Unterricht bei einem der besten Querflötenlehrer des Landkreises anbieten können“, betont Musikschulleiter Josef Mayer. Neben seinem herausragenden Können auf der Querflöte genießt der gebürtige Traunsteiner auch einen exzellenten Ruf als Komponist und Ensembleleiter. Qualifikationen, mit denen er vor allem den vielen Musikschulensembles helfen wird.

Patrick Pföß, Jahrgang 1981, wuchs in Teisendorf auf. Nach seiner Ausbildung an der Berufsfachschule für Musik in Altötting, studierte er Flöte (bei Ulrike Beißenhirtz), Komposition (bei Georges N. Wolff) und Alte Musik (bei Laurence Dean) in Hamburg. Diverse Meisterkurse ergänzten seine Ausbildung. Nach dem Studium unterrichtete er an unterschiedlichen Musikschulen in und um Hamburg und arbeitete als Organisator von Konzerten und Kulturveranstaltungen. Er war Mitbegründer der Hamburger Musikvermittlungsinitiative.

Nach einem längeren Aufenthalt in Spanien begann er 2011 an der Musikschule in Inzell zu unterrichten.
Seit 2017 ist er der Chorleiter der kirchlichen Chöre in Siegsdorf. Im Juli 2020 übernahm er das Amt des 1. Vorsitzenden der ARTS Kulturfördervereinigung Traunstein e.V.

Im Jahr 2009 erhielt er den ARTS Kulturförderpreis, 2011 den jährlichen Kompositionsauftrag der Bayerischen Akademie
der schönen Künste und 2019 den Herbert-Baumann-Kompositionspreis.
Regelmäßige Veröffentlichungen seiner Musik als Komponist und aktiver Musiker (CDs und Noten) sowie Vorträge über Kunst- bzw. Musikphilosophische Themen ergänzen sein musikalisches Schaffen.

Text, Foto: Stadt Traunreut