Stand, 21.01.2021

+ Für Abiturabschlussklassen und Schüler beruflicher Abschlussklassen kann ab 1.2. Wechselunterricht angeboten werden.

+ Es wird in den Schulen wieder ein Vorrücken auf Probe geben, nach Rücksprache mit den Lehrern.

+ Sitzenbleiben wird nicht angerechnet.

+ Die Schulen in Bayern bleiben noch bis mindestens Ende Januar geschlossen – alle Kinder und Jugendlichen sind derzeit im Distanzunterricht. Aktuell wird über eine Verlängerung des Lockdowns diskutiert. Wann es für die Schülerinnen und Schüler wieder Präsenzunterricht geben wird, ist noch offen.

 

NEUE PRÜFUNGSTERMINE 2021

 
MITTELSCHULE
▶Beginnen am 6. Juli 2021 (statt 22. Juni). Im Fach Muttersprache bleibt es beim 23. Juni als Prüfungstermin.
▶Für den qualifizierenden Abschluss starten die Prüfungenam 12. Juli 2021 (statt 28. Juni). Im Fach Muttersprache ist weiterhin der 25. Juni der Prüfungstermin.
 
REALSCHULE
▶Die schriftlichen Prüfungen am 6. Juli 2021 (statt am 22. Juni). Auch die zentralen mündlichen Prüfungen in den Fremdsprachen werden nach hinten verschoben.
 
BERUFLICHE SCHULEN
▶Der Start der schriftlichen Prüfungen an Wirtschaftsschulen wird vom 18. Juni auf den 2. Juli verschoben.
▶An Fachoberschulen (FOS) und Berufsoberschulen (BOS) beginnen die schriftlichen Prüfungen statt am 17. Mai am 10. Juni 2021.
 
GYMNASIUM
▶Beginnen am 12. Mai 2021 (statt 30. April).
▶In Q11 und Q12 wird das erste Halbjahr verlängert.
Die Zahl der Klausuren im zweiten Halbjahr werde deutlich reduziert. Schulaufgaben sollen nur in Deutsch, Mathematik und einer fortgeführten Fremdsprache (Q11) bzw. in den drei schriftlichen Abiturfächern (Q12).
 
GRUNDSCHULE
▶die Zahl der Probearbeiten wird weiter reduziert von 18 auf 14.
▶Der Termin für das Übertrittszeugnis wird vom 3. Mai auf den 7. Mai 2021 verlegt.
▶Die Aufgaben für den Probeunterricht sollen „an die veränderten Rahmenbedingungen angepasst werden“.
 
Detaillierte Übersicht der neuen Prüfungstermine
Eine ausführliche Übersicht über alle neuen Prüfungstermine für die einzelnen Schularten hat das bayerische Kultusministerium auf seiner Internetseite veröffentlicht.