Blaskapelle Traunwalchen erfreut älteres Publikum

Kürzlich hielt die Blaskapelle Traunwalchen eine Musikprobe im Freien im Pflegezentrum „Pur Vital“ in Traunreut ab. Die Blaskapelle hält sich derzeit an alle geltenden Corona- Regeln und probt nur im Freien. Es reifte die Idee, dass man nicht nur auf irgendeinem Platz im Freien proben sollte. Man kam darauf, wir könnten doch den Heimbewohnern im „Pur Vital“ eine Freude bereiten. Dieses gelang der Blaskapelle bestens. Man informierte die Heimleitung, die sofort sehr begeistert von dieser Idee war. Die Pflegekräfte brachten die Heimbewohner auf die Galerie im Innenhof des Pflegezentrums. Die Bewohner und die Pflegekräfte haben eine sehr schwierige Zeit hinter sich. Monatelang durften nicht einmal Angehörige die Pflegenden wegen der Pandemie besuchen. Somit fehlte auch die Unterstützung der Pflegekräfte, weil Angehörige oft mal einige Aufgaben der Pflegekräfte übernehmen, sei es auch nur, dass sie sich mit ihnen ein wenig die Zeit vertreiben und im Heimkaffee eine Tasse Kaffee mit ihnen trinken und ratschen.

Als die Musikanten ankamen bekamen sie schon Applaus. Sie formierten sich im Innenhof, der sich bestens für dieses Standkonzert eignete. Dirigent Manfred Berger, unter dessen Leitung auch die Probe stattfand, begrüßte die Heimbewohner, deren Angehörige und alle Pflegekräfte. Mit einem traditionellen Marsch begann das „Standkonzert“. Es folgte ein buntes musikalisches Programm. Nachdem die Musik über das Heimgelände hinausklang kamen natürlich auch einige Zaungäste, die sich den musikalischen Genuss nicht entgehen lassen wollten. Die Blaskapelle Traunwalchen ist im „Pur Vital“ nicht unbekannt. Sie treten mehrmals im Jahr zu Veranstaltungen wie Sommerfest, Herbstfest und zur Weihnachtszeit mit den Nachwuchsbläsern, den sogenannten „Gelbhemden“ auf. Die „Konzertbesucher“ waren begeistert von diesem Auftritt der Blaskapelle Traunwalchen und belohnten diesen immer wieder mit einem kräftigen Applaus. Pflegekräfte und der ein oder andere Heimbewohner schwingt zu der Musik sogar sein Tanzbein. Nach dem sich Dirigent Manfred Berger verabschiedete wurde noch eine Zugabe gefordert, natürlich endete das Konzert mit einem Marsch.

Die Heimleitung bedankte sich recht herzlich für den Besuch und freut sich schon sehr auf den nächsten musikalischen Besuch der Blaskapelle Traunwalchen.