AUFRUF: Das Heimathaus sucht Erinnerungsstücke zur Traunreuter Geschichte

Liebe Traunreuterinnen und Traunreuter, liebe Bewohner der umliegenden Gemeinden, im Traunreuter Heimathaus ist anlässlich des 70-jährigen Jubiläums von Traunreut diesen Herbst eine Ausstellung über die Stadtgeschichte geplant. Dazu suchen wir Gegenstände und Bilder aus den vergangenen Jahrzehnten. Bitte kramt´s in euren Kellern und auf euren Dachböden und meldet euch bei uns, wenn ihr etwas interessantes oder typisches aus früher Jahrezehnten findet.

Neben Objekten aus der Muna-Zeit sind die neue Zuständige für Heimathaus und Museumsdepot, Sandra Schallinger, der seit vielen Jahren in der Stadtsammlung enorm engagierte Fritz Bantscheff und Ortsheimatpfleger Johannes Danner an Gegenständen aus den 50er/60er/70er Jahren und darüber hinaus sehr interessiert. Besonders Stücke und Gebrauchsgegenstände aus den Bereichen Gewerbe, Industrie, Handel, aber auch aus Institutionen wie Schulen, Kirchen usw. werden gerne gesichtet und dabei geprüft, ob sie für eine Ausstellung geeignet sind. Besonderes Augenmerk liegt darauf, dass die jeweiligen Gegenstände einen direkten Bezug zur Stadt Traunreut haben oder im besten Fall sogar hier im Ort hergestellt worden sind. Besonders freuen würde es die Initiatoren, wenn geeignete Stücke dann auf Dauer in unsere Stadtsammlung übernommen werden könnten.
Bleiben wir weiterhin hoffnungsvoll, dass sich bald auch das öffentliche Leben wieder normalisiert und die Ausstellung zu Ehren des Jubiläums im Herbst stattfinden kann.

Foto: Schild „Fahrrad-Reparatur“ von Walter Knott, aus der Muna- oder frühen Traunreuter Zeit, übergeben von Mathias Mollner. Links im Bild Sandra Schallinger, rechts Johannes Danner.

Kontaktaufnahme: Sandra Schallinger (Heimathaus & Museumsdepot), heimathaus@traunreut.de, 08669-9380